Familienurlaub auf Hawaii



Auf den ersten Blick ist Hawaii nicht das ideale Reiseziel für europäische Familien. Die lange Flugzeit und der damit verbundene Jetlag machen nicht nur den Erwachsenen, sondern auch den Kleinen ordentlich zu schaffen. Es lohnt sich daher gerade mit Kindern, für mindestens drei Wochen auf Hawaii zu bleiben. Damit bleibt dann auch genügend Zeit, mehrere Inseln zu entdecken. Auf allen Inseln bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Familien. Zusätzlich zu den Klassikern wie Planschen, Schwimmen und Sandburgenbauen sowie Besichtigungen und Nationalpark-Wanderungen locken auf Familie abgestimmte Unterhaltungsmöglichkeiten:

Maui: Hauptattraktion für die ganze Familie ist das Maui Ocean Center im Maalaea Harbor in der gleichnamigen Bucht. Das Aquarium beherbergt unzählige Fische sowie Seesterne, Schildkröten, Rochen, Haie und Korallenriffe. Das Ocean Center ist lehrreich aufgebaut und bietet für Kinder viele Möglichkeiten zum Anfassen und Ausprobieren.

Big Island: Der perfekte Platz, Hawaiis Unterwasserwelt auf Big Island kennenzulernen ist der Kahaluu Beach Park in der Keauhou Bay. Die Bucht ist besonders seicht, aber reich an bunten Fischen und Schildkröten und somit die beste Wahl zum Schnorcheln mit Kindern.
Hawaii: Familie am StrandFür Familien ein unvergessliches Erlebnis: Badeurlaub auf Hawaii
Oahu: Die meisten Möglichkeiten für Familien bietet Oahu. Besonders beliebt ist der Hawaiian Waters Adventure Park im Westen der Insel. Auf rund 100.000 Quadratmetern erstreckt sich ein Wasserpark, der auch bei den Großen für Entzücken sorgt. Rasante Wasserrutschen, Wellenpool, Driftkanal und Surfbecken bieten Unterhaltung für einen ganzen Tag. Im Zentrum der Insel befindet sich das Dole Pineapple Center, das 2001 den Sprung ins Guinnessbuch der Rekorde als größtes Labyrinth schaffte. Es warten Touren durch den tropischen Garten mit allerlei Informationen zur beliebten Frucht, eine Fahrt mit dem Pineapple Express und natürlich das Labyrinth. Im Kapiolani Park in Honolulus Stadtteil Waikiki befindet sich der Honolulu Zoo, der rund 1.400 Tiere beherbergt und außerdem einen Streichelzoo bietet.

Kauai: Der private Na Aina Kai Botanical Garden bietet exotische Pflanzen und schöne Skulpturen für die Erwachsenen sowie Eisenbahn, Labyrinth und Dschungelrutsche für die Kinder. Im Lydgate Park wartet neben dem schönen Strand auch der Kamalani Playground. Der große Spielplatz bietet Spaß für die Kleinen auf einer fantasievollen Holzbrücke oder im Meerespool.

Bestens auf Familien eingestellt sind auch die Hotels, die jeglichen Komfort für die Kleinen bieten. Annehmlichkeiten in den Unterkünften wie Kindersitze, Kinderbetten oder aufklappbare Sofas sowie spezielle Kindermenüs in den Restaurants machen den Urlaub auch mit den ganz Kleinen einfach und unkompliziert. Viele Resorts bieten neben Babysitterservice auch ganztägig betreute Children Camps an, die mit abwechslungsreichen Aktivitäten locken. So werden Spiele gespielt und Wettbewerbe veranstaltet, aber auch typisch hawaiianische Traditionen wie Hula-Tanzen oder Lei-Knüpfen kennengelernt. Einziger Nachtteil: Die Betreuung erfolgt in den allermeisten Fällen ausschließlich in englischer Sprache.