Die Flora von Hawaii



Das ausgezeichnete Klima und die fruchtbaren Böden der hawaiianischen Inseln sorgen für eine artenreiche und vielfältige Flora. Allerdings handelt es sich bei den Pflanzen meist um importierte Blumen, Sträucher und Bäume, die einheimischen Arten sind leider zum größten Teil ausgestorben.

Bereits die Einwanderer aus Tahiti brachten Pflanzen wie Kokospalmen, Bambus, Brotfruchtbäume, Zuckerrohr, Taro, Ingwer oder Bananen mit. Später importierten die weißen Siedler exotische Früchte von anderen Kontinenten wie Papayen, Lychees oder Mango sowie Kaffee. Selbst die als typisch für Hawaii geltende Ananas wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt. Wissenschaftler vermuten, dass seit der Entdeckung durch James Cook mehr als 5.000 neue Arten nach Hawaii gebracht wurden, die im milden Klima prächtig gediehen. So staunen Besucher heute über die große Vielfalt der Pflanzenwelt, die ursprüngliche Vegetation ist aber nur mehr selten zu sehen. Die wenigen übrig gebliebenen endemischen Pflanzen wie etwa das prächtige Silberschwert werden heute in groß angelegten Umweltschutzprogrammen vor dem endgültigen Aussterben geschützt. Einen Einblick in die ursprüngliche Pflanzenwelt bieten heute nur mehr abgelegene Täler auf der Insel Kauai oder in den Farnwäldern von Big Island. Selbst in den zahlreichen Botanischen Gärten, die mit ihrer Artenvielfalt begeistern, sind großteils Blumen, Zierpflanzen, Proteas oder Orchideen aus Übersee zu sehen.

Bei den Blumen ist der Hibiskus, der als Nationalblume Hawaiis gilt und der in mehreren verschiedenen Arten vorkommt, zu erwähnen. Ebenfalls weit verbreitet sind die eingeführten Orchideen, deren Blüten für die Lei-Kränze verwendet werden. Eine der wenigen endemischen Blumen ist das Silberschwert, das aber nur mehr auf dem höchsten Berg Mauis und am Haleakala-Krater auf über 2.000 Meter Seehöhe vorkommt. Das Besondere an der Pflanze: Das Silberschwert blüht nur ein einziges Mal, wirft seine Samen ab und stirbt danach.
Video: Wachsblume (Frangipani), Tulpenbaum und kleiner Wasserfall im Wald auf Hawaii
Die am weitesten verbreiteten Baumarten auf Hawaii sind der Lichtnussbaum, dessen Öl für Körperpflegeprodukte verwendet wird sowie der Brotfruchtbaum, auch Kokospalmen sind häufig zu sehen. Nur noch selten vertreten ist die Vulkanpalme oder Hawaiipalme, ein endemisches Gewächs aus der Familie der Glockenblumen, das auf Basaltklippen am Meer wächst. Die amerikanische Bezeichnung für die Pflanze ist "Cabbage on a stick", was auf seine charakteristische Wuchsform hindeutet. Ebenfalls endemisch ist der Ohi'a-Lehua-Baum, dessen Blüten gelb bis rot blühen und der schon in der hawaiianischen Mythologie Erwähnung fand.



Teilen