Ironman-Sportevent auf Hawaii



Der Ironman hat seinen Ursprung auf Hawaii. Über Jahre hinweg trainieren Triathleten aus aller Welt, um einmal beim ältesten und spektakulärsten Ironman teilnehmen zu können. Nur wer sich bei anderen Ironmans, wie etwa jenen in Deutschland, Österreich, Schweden, Großbritannien oder Frankreich, qualifiziert, kann beim legendären Rennen mitmachen.

Das Sportevent der Extraklasse wird auf Hawaii seit 1978 veranstaltet. Ursprünglich fand der Wettbewerb auf Oahu statt, 1981 wurde er aber nach Big Island verlegt, wo er seither jeden Oktober für Ausnahmeleistungen der Sportler sorgt. Das Datum variiert, beim Termin handelt es sich aber jeweils um jenen Samstag im Oktober, der am nächsten zu einem Vollmond liegt. Diese Terminwahl hat mit dem Zeitlimit zu tun, das von den Athleten erfordert, die Distanz in längstens 17 Stunden zu bezwingen. Die rund 1.800 Athleten starten um 07:00 morgens und müssen den schwierigsten Ironman der Welt bis Mitternacht bewältigen. Der Austragungstag nahe des Vollmonds garantiert damit auch nachts annehmbare Lichtverhältnisse.
Ironman-Sportler, HawaiiEin Ironman-Sportler auf Hawaii
Gestartet wird frühmorgens in Kailua-Kona mit der 3,86 Kilometer langen Schwimmstrecke im Pazifischen Ozean. Anschließend folgt die Radstrecke, die über eine Distanz von 180,20 Kilometer Richtung Norden bis Hawi führt, wo gewendet wird. Ingesamt werden rund 1.500 Höhenmeter bewältigt. Absolut untersagt ist dabei das Windschattenfahren, ein Mindestabstand von zehn Metern zum Vordermann muss eingehalten werden. Bei einem Verstoß drohen Zeitstrafen. Zurück in Kailua-Kona wird in der Region um Kona über die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern gelaufen.

Ironman Hawaii 2014 Video Teil 1

Der erste Teil des Videos zum Hawaii Ironman 2014 zeigt Ihnen einige Interviews und den Start des Wettbewerbes mit der Schwimmstrecke im pazifischen Ozean.



Neben den extremen Längen der Streckenabschnitte sorgen vor allem die große Hitze sowie die Winde für erschwerte Bedingungen. Am Renntag werden üblicherweise Temperaturen zwischen angenehmen 28° C an der Küste, aber heißen 38° C in den Lavafeldern gemessen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt rund 90 % und die sogenannten "Mumuku"-Winde, die teilweise auf der Rennstrecke auftreten, erreichen bis zu 100 km/h.

Ironman Video 2014 Teil 2 mit Radfahren

Der zweite Teil des Videos steigt beim Radfahren ein und dokumentiert einen Teil dieses Wettbewerbes.



Die Streckenrekorde liegen nur wenige Jahre zurück. Bei den Männern gehört die derzeitige Bestleistung dem Australier Craig Alexander, der 2011 die Strecke in 08:03:56 bezwang. Die Britin Chrissie Wellington hält dagegen den Rekord bei den Damen. 2009 konnte sie 08:54:02 nach dem Start im Ziel am Alii Drive in Kona einlaufen. Bemerkenswert: Nur 22 männliche Teilnehmer waren jemals schneller als Chrissie Wellington. Als die erfolgreichsten Ironman-Triathleten aller Zeiten gelten die US-Amerikaner Mark Allen und Dave Scott, die insgesamt je sechsmal als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgingen. Den Streckenrekord hält Craig Alexander, der ebenso wie der aus Kanada stammende Peter Reid je dreimal gewinnen konnte. Bei den Frauen führt Paula Newby-Fraser aus Simbabwe unangefochten die Bestenliste an. Sie siegte insgesamt achtmal und ihr Streckenrekord von 08:55:28 hielt von 1992 bis 2009.

Der Marathon bei Ironman 2014 - Video Teil 3

Im dritten und letzten Teil können Sie über 3 Stunden Marathon der Frauen wie auch der Männer beim Ironman 2014 miterleben.